Das Wort

 

 

Ganz sanft dringt es durch Mauern die härter als Granit

Schafft federweiche Brücken, nimmt Emotionen mit.


Meist schwer nur zu erfassen, Du kannst es nicht mal seh'n

Ich weiß, wie ich es sage, so wirst Du es versteh'n



Ich hab das Wort setz' es ein, wie ich es will

nicht zu wenig, nicht zuviel

Und immerfort streichelt Herzen, spendet Licht

oder gibt, dass man zerbricht

Und nehm' ichs fort, dann ist es still !



Behauptung, oder Frage, Du wirst drauf reagier'n

Kann sanft, oder eiskalt zur Leidenschaft verführ'n


Kann lähmen, Atem nehmen und Leben isolier'n

Schon in geringen Mengen sozial exekutier'n



Ich hab das Wort setz' es ein, wie ich es will

nicht zu wenig, nicht zuviel

Und immerfort streichelt Herzen, spendet Licht

oder gibt, dass man zerbricht

Und nehm' ichs fort, dann ist es still !



Ob schön, oder gehässig... der Ton macht die Musik.

Stets in passendem Kontext, heimlich oder publik.


Denkst Du nun, Du beherrschst es und das beruhigt Dich sehr ?

Dann freu' Dich schon auf später. Ich hab noch sehr viel mehr...

 

 

 

5.6.07 11:05

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen